Termin:

Fr, 23.10.2020, 19:00 Uhr

Wisente zurück in NRW | VERSCHOBEN

Lichtbilder-Vortrag zu dem vorbildlichen Wiederansiedlungsprojekt im Rothaargebirge | VERSCHOBEN...

Veranstaltung

Foto: Wisent-Welt Wittgenstein

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage muss die Veranstaltung leider auf den Frühling 2021 verlegt werden! Den Termin werden wir in Kürze in der Veranstaltungsrubrik veröffentlichen.

Das gibt es nur im Rothaargebirge: frei lebende Wisente. Das ist einzigartig in ganz Westeuropa! Die größten Landsäuger Europas, einst auch in NRW durch den Menschen ausgerottet, sind nach wie vor vom Aussterben bedroht. Doch seit 2013 gibt es sie wieder in freier Natur - im südwestfälischen Bad Berleburg und der Umgebung. Seitdem streift eine Herde der majestätischen Riesen durch die Wälder der Region. Es ist ein faszinierendes Artenschutzprojekt - erwachsen aus privater Initiative und getragen von engagierten Bürgern.

Kaja Heising, wissenschaftliche Koordinatorin des Trägervereins Wisent-Welt Wittgenstein, gibt wertvolle Einblicke in das Projekt und das Leben der Wisente.

Ort/Treffpunkt:

  • Portal Turmhof
  • 51503 Rösrath, Kammerbroich 67

Gebühr:

  • Eintritt frei

Anmeldung:

  • wird noch bekannt gegeben, ob erforderlich

Leitung/Ausrichtung:

  • Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA), BUND, Bündnis Heideterrasse e. V., Vortrag: Kaja Heising, wissenschaftliche Koordinatorin des Trägervereins Wisent-Welt Wittgenstein