Termin:

Fr, 26.04.2019, 19:00 Uhr

BUND-Filmreihe im Naturschutzzentrum Turmhof: Rettet unser Wasser

"Water makes Money", Dokumentarfilm

Veranstaltung

Grafik: BUND

Der BUND setzt sich ein für den Erhalt intakter Ökosysteme und somit auch dem Schutz des Wassers vor Verschmutzung und eine sichere Versorgung mit Trinkwasser. In der bundesweiten Wasserkampagne „Rettet unser Wasser“ wurden online Unterschriften gesammelt und die BUND-Gruppen aufgerufen, in ihrem Umfeld die Belastung durch Nitrat zu messen. Auch wir haben uns daran beteiligt.

Das Wasser, unser wichtigstes Lebensmittel und Garant für alles Leben, ist bedroht durch Abfälle, Keime und Stoffe aller Art, die es verschmutzen – überall auf der Welt. Aber auch durch die Klimaveränderungen, die Belastung durch extensive Landwirtschaft und zunehmenden Verkehr zeigen, dass die sichere Wasserversorgung auch bei uns deutlich mehr Anstrengungen erfordert.

Es ist sinnvoll, sich in der Welt umzuschauen und mehr vertraut zu machen mit Problemen, die auftreten und mit Lösungsmöglichkeiten, die gefunden und entwickelt werden. Wir haben drei Filme ausgewählt, die Beispiele aus Afrika, Russland, Bolivien, Frankreich und Deutschland zeigen. Es sind informative, spannende und aufmerksam machende Spiel- und Dokumentarfilme, die wir gemeinsam ansehen und mit Ihnen diskutieren wollen.

Diese Reihe wird durchgeführt von der BUND-Kreisgruppe Rheinisch-Bergischer Kreis am 08.02.19, 15.03.19 und 26.04.19.

Die Autoren und PPP-Gegner liefern Hinweise darauf, dass durch privat-öffentliche Partnerschaften in der Wasserwirtschaft die Verbraucherpreise steigen und die Qualität der Wasserversorgung sinkt.

Im Zentrum der Kritik stehen die französischen Wasserversorgungsunternehmen GDF Suez und Compagnie Générale des Eaux (heute Veolia Environnement). Anhand von Beispielen, vornehmlich aus Frankreich und zum Teil aus Deutschland, werden die wirtschaftlichen Folgen von Privatisierungen im Bereich der Wasserwirtschaft aufgezeigt. Wiederholt klagen die Filmemacher undurchsichtige Finanzierungsverträge zwischen Kommunen und privaten Versorgern an. Der Film kritisiert zudem steigende Wasserpreise bei geringerem Wartungsaufwand.

Ort/Treffpunkt:

  • Naturschutzzentrum Turmhof
  • 51503 Rösrath-Brand, Kammerbroich 67

Gebühr:

  • keine, es werden Spenden gesammelt

Anmeldung:

  • nicht erforderlich

Leitung/Ausrichtung:

  • BUND-Kreisgruppe RBK