Portal-News zum Besucher-Portal Burg Wissem:

Di, 18.12.2012, 12:58 Uhr

Resümee zum Jahresende: Der Start ist geglückt!

Seit fast einem Dreivierteljahr ist das Troisdorfer Portal zur Wahner Heide für Besucher geöffnet.

Die Akzeptanz bei den Besuchern ist erfreulich, die Verbindung von Portalausstellung und Infodesk schafft eine gern genutzte Anlaufstelle für alle Fragen und Wünsche der Troisdorfer und anderer Besucher rund um das Naturschutzgebiet Wahner Heide. Mehr als tausend Besucher nutzen im Durchschnitt jeden Monat das Angebot, ob als Ausgangspunkt für Wanderungen, zur Information oder in Verbindung mit anderen Einrichtungen und Veranstaltungen in Burg Wissem.


Die Dauerausstellung des Portals Burg Wissem und die Ausstellung des im selben Gebäude befindlichen MUSIT (Museum für Stadt- und Industriegeschichte Troisdorf) ergänzen sich sehr gut. Das Portal informiert über Aspekte der Troisdorfer Geschichte, die außerhalb der Industriegeschichte liegen, so dass Besucher des Museums gerne das Portal mit einbeziehen. Auch viele Führungen finden in beiden Ausstellungsbereichen statt, vor allem Führungen für Troisdorfer Gruppierungen.

Die beliebten Veranstaltungen der beteiligten Partner, des NABU, des Bündnis Heideterrasse, des Heimat- und Geschichtsverein Troisdorf und des Kinderkulturwelt e.V. fanden und finden auch zukünftig in bewährter Weise statt. Wo es möglich ist, wird der Start für Exkursionen zur Burg Wissem verlegt, allerdings abhängig von den gewählten Routen, da die Burg für manche Ziele zu weit entfernt ist. Neu hinzu gekommen seit der Eröffnung sind eigene Veranstaltungen des Portals Burg Wissem, die erfreulich viele Besucher an"lockten".

Im Raum Wahner Heide haben bisher drei Ausstellungen stattgefunden. Dabei weckten besonders Bilder und persönliche Erzählungen aus der Wahner Heide (Eröffnungsausstellung) und Fotos mit historischen Troisdorfer Ansichten das Interesse der Besucher. Mit der Ausstellung von Grafiken und Papierschöpfungen der Künstlerin Marie-Luise Salden konnte ein schon lange gehegtes Projekt umgesetzt werden. Noch unter dem ersten Direktor des Bilderbuchmuseums, Peter Tange, wurden erste Überlegungen angestellt, im Oktober 2012 wurde die umfassende Schau mit Arbeiten der international tätigen Künstlerin, die seit über 20 Jahren in Troisdorf lebt, im Raum Wahner Heide und in der Remise eröffnet.

Regen Absatz fand auch ein gemeinsam mit dem Fotografen Stefan Pütz erstellte Kalender mit Fotografien aus der Wahner Heide, von dem nur noch einige Restexemplare am Infodesk in Portal erhältlich sind.
Ein besonderes Anliegen in diesem ersten Jahr war die Entwicklung eines Schulprogramms, um über die Schule möglichst früh die Kinder und Jugendlichen für das Naturschutzgebiet und seine Belange zu sensibilisieren. Ziel war es, zunächst einen Pool von Dozenten auszubauen und gemeinsam mit den Fachleuten (Biologen und Pädagogen) passgenaue Angebote für Schulklassen zu entwickeln. Bis zum Ende des Jahres liegt das Programm als gedrucktes Heft vor und wird zum neuen Schulhalbjahr in alle Schulen der Kommunen rund um die Wahner Heide verteilt.

Im Herbst konnte auch die neu erstellte Homepage des Portals Burg Wissem veröffentlicht werden. Unter www.heideportal-burgwissem.de kann man sich nun online über das Portal, seine Veranstaltungen, aber auch über das gesamte Projekt Wahner Heide - Königsfrost informieren. Um auch hier möglichst alle Generationen anzusprechen wurde ein eigener Bereich für Kinder konzipiert.

Es ist gelungen, im ersten Jahr das Portal zur Wahner Heide als Anlaufstelle für Naturfreunde aus Troisdorf und Umgebung neu zu etablieren.

 

  • Interaktive Entdeckung der Wahner Heide, Foto: Stadt Troisdorf
  • Beamerprojektion auf die Wahner Heide-Karte, Foto: Stadt Troisdorf